Home/Sonderfahrzeugbauer BINZ und Autohersteller Brilliance gründen Joint Venture in China

Sonderfahrzeugbauer BINZ und Autohersteller Brilliance gründen Joint Venture in China

Ilmenau/Erfurt/Dalian (China) 05.11.2015: Der Sonderfahrzeugbauer BINZ Ambulance- und Umwelttechnik GmbH aus Ilmenau (Thüringen) hat mit dem chinesischen Autohersteller Brilliance Auto Investment (Dalian) & Co. Ltd. ein Joint Venture gegründet. Die Joint Venture Partner halten jeweils 50% des Unternehmenskapitals. Die Verträge dazu wurden am Dienstag in Dalian in der chinesischen Provinz Liaoning unterzeichnet.
In einem ersten Schritt ist der Bau von Spezialfahrzeugen wie Ambulanzen oder Einsatzleitwagen in einem von Brilliance neu errichteten Werk vorgesehen. Mit dem Joint Venture erhält BINZ nicht nur einen Zugang zum chinesischen Markt, sondern auch einen in der Kooperation mit deutschen Unternehmen erfahrenen Partner. Brilliance Auto Investment hat bereits 2003 mit BMW ein gut funktionierendes Joint Venture begründet. Das Unternehmen ist in China börsennotiert und mehrheitlich im Besitz des chinesischen Staates.

„Wir freuen uns über das Joint Venture in China und haben mit Brilliance einen erfahrenen lokalen Partner gewonnen“ sagt Dr. Stephen Dorgan (CEO von BINZ). „Mit dem geplanten Bau von Premiumfahrzeugen im Bereich Ambulanzen, Einsatzleitwagen und mobilen Stroke-Kliniken streben beide Partner eine führende Rolle auf dem chinesischen Markt an. Strategisch interessant ist, dass Brilliance schon heute im Bereich behördlicher Fahrzeuge in China eine starke Marktstellung besitzt“.

„Wir interessieren uns schon länger für eine enge Kooperation mit BINZ und freuen uns jetzt über die erfolgreiche Gründung des gemeinsamen Unternehmens“ kommentiert Chi Ye, Präsident von Brilliance Auto Investment (Dalian) Co., Ltd. „Hier in China schätzen wir deutsche Wertarbeit und Innovationstreue. BINZ verfügt über ein breites Produktsortiment im Premiumsektor von Sonderfahrzeugen und ist daher besonders geeignet für den Bedarf unserer lokalen Infrastruktur“.

An der Unterschriftszeremonie nahmen auch Vertreter des Top-Managements von IVT, einer chinesischen Allianz für Industrielle Innovationstechnologien in der Diagnose und Behandlung von Kardiovaskulären und Zerebrovaskulären Krankheiten, teil. IVT wurde 2013 in China gegründet, um im Staatsauftrag das Nationale TeleStroke-Zentrum zu verbessern und gleichzeitig ein flächendeckendes Schlaganfall-Rettungsnetz mit Hilfe des mHealth-Systems zu entwickeln und aufzubauen. Geplant sind der Bau von 300 Stroke-Spezialkliniken, von denen jede Klinik ein mobiles Stroke-Spezialfahrzeug erhalten soll. Die ersten Prototypen dieser Fahrzeuge werden derzeit bereits in Ilmenau aufgebaut.

Die BINZ Ambulance- und Umwelttechnik GmbH hat ihren Sitz in Ilmenau/Thüringen. Das Unternehmen beschäftigt 140 Mitarbeiter. Beratend tätig bei der Herbeiführung des Joint Venture war die Unternehmensberatung Centuros aus Potsdam.

2017-05-10T09:27:47+00:00 05/11/2015|